Heilpraktiker Ausbildung und Fortbildung - Praxis Mönchengladbach

Hier finden Sie eine kurze Übersicht über unsere Ausbildung als Heilpraktiker und Heilpraktiker für Psychotherapie. 

Friedbert Niessen - Heilpraktiker

Friedbert Niessen hat nach seinem Abitur Chemieingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Biochemie/Biotechnologie studiert. Nach 12 Jahren Industrietätigkeit und schwerer gesundheitlicher Krise hat er sich entschlossen, seinem Traumberuf nachzugehen.
Er ist staatl. geprüft und zugelassen als Heilpraktiker. Er praktiziert seit 14 Jahren und hat eine Vielzahl von Zusatzausbildungen. Seit 3 Jahren ist er Teil des Heilpraktiker Mönchenglabach Teams mit Stefanie Schulte.
Fortbildung Kinesiologie
Fortbildung Hypnose
Schwerpunkte: Ernährung, Licht, Biochemie, Elektrosmog

Stefanie Schulte - Heilpraktikerin für Psychotherapie

Stefanie Schulte ist Heilpraktikerin für Psychotherapie  mit den Schwerpunkten Psychotherapie, Hypnosetherapie und Verhaltenstherapie. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie hat sie die Erlaubnis, Psychotherapie auszuüben. 

 

Frau Schulte verfügt über eine Notfallseelsorgeausbildung und hat jahrelang bei der Flughafenseelsorge in Düsseldorf als ehrenamtliche Flughafenseelsorgerin gearbeitet.

 

Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Autosystemhypnose, zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für Autosystemhypnose. Diese besondere Art von Hypnose arbeitet ohne Suggestionen, sondern nutzt die Kraft des Unterbewusstseins für Lösungen und Ursachenforschung.

 

Frau Schulte ist geprüftes Mitglied im VFP "Verein für Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater" und befindet sich in laufenden Fortbildungen und Supervisionen.

 

Anfahrt zur Heilpraktiker Praxis Mönchengladbach

Sie finden uns im Zentrum von Mönchengladbach, auf der Bismarckstr. 63 - 65, in der Nähe der Galeria Kaufhof und 5 Minuten vom Minto entfernt.

 

Was sagt Wikipedia zur Ausbildung eines Heilpraktikers?

Es gibt rund 45.000 Heilpraktiker in Deutschland laut Statistischem Bundesamt. Allerdings gibt es keine einheitliche Ausbildungsregelung.

 

Der Heilpraktiker ist durch das Heilpraktikergesetz ein geschützter Beruf, d. h. es darf sich nur Heilpraktiker nennen, wer die Prüfung bestanden hat.

 

Die Prüfung wird durch das zuständige Gesundheitsamt durchgeführt und um fasst eine schriftliche und eine mündliche Prüfung in den Bereichen Anatomie, Krankheitslehre, Symptome, Differentialdiagnose, Behandlung, Blutabnahme, Injektionstechniken, körperliche Untersuchungstechniken, Hygiene und Desinfektion. Heilpraktiker unterliegen der Schweigepflicht.